Akteur, im charakteristischen Territorium, für die Schönheiten der Natur, die Lokalitäten von historischem und künstlerischem Interesse und, genereller gesagt, beim Zusammenstellen von ästhetischen, funktionellen und symbolischen Ausdrucksformen, die freien Raum entstehen lassen - sowohl öffentlichen wie auch privaten.
Die Landschaftsarchitektur befasst sich mit der Planung und Projektierung dieser freien Räume; innerhalb und ausserhalb der städtischen Siedlungen.
Kreativität und Methodologie überwinden disziplinäre Limiten und unterschiedliche Massstäbe - um den Beziehungen von Natur, Kunst und Architektur neue Szenarien zu ermöglichen - die dazu verhelfen, achtsam Räume für das Leben des Menschen zu kreieren und zu formen; unter Einbezug der Kultur des Ortes.

Mandatsverantwortliche

Sara Anzi

Projektieren für das Landschaftsbild ist eine logische und natürliche Konsequenz des Projektes der Architektur - eine Bereicherung und Wertschätzung der freien Räume zwischen dem Erbauten. Wir garantieren die Rückgabe der natürlichen Vision und Qualität –respektvoll gegenüber dem Kontext und spannungsgeladen gegenüber einer einzigartigen und kostbaren Identität.

Hervorgehoben geschickt

Strasse des Ceneri

Vom Pass des Ceneri, wo die Realisierung der “Piazza Ticino” - symbolisches Element des dynamischen Tessins 2020 dank der Alptransit - vorgesehen ist, wird der Bahnhof in Cadenazzo erreicht; entlang der antiken Wege der Räuber, vorbei an Robasacco.
Entlang der thematischen Route, genannt “Via del Ceneri”, entdeckt man wichtige kulturelle, infrastrukturelle, landschaftliche und umweltbezogene Elemente.
Die Reaktivierung und das Vernetzen dieser «Vollkommenheiten» bringen einen Mehrwert und einen einzigartigen Reichtum für das Territorium von drei Regionen, drei Bezirken und drei Gemeinden - entlang des historischen Weges des Gotthards.

Hervorgehoben geschickt

Bulle – Landschaftsarchitektur

Das neue Quartier “Jardins de la Pâla”, entsteht dort, wo das alte militärische Arsenal von Bulle entstanden war, gemäss dem Konzept “Garten” (wie es der Name sagt). Der zukünftige Park ist ein Gliederungselement der Vision des Projektes: Ein grünes und blumenbedecktes Quartier, mit wenig Autos auf der Oberfläche, um wieder Raum zum Promenieren - sowohl zu Fuss, wie auch auf dem Fahrrad - zu schaffen.
Die Area beherbergt moderne Residenzen, versorgt über den lokalen Handel und andere Dienstleister, und eine neues Business Hotel.
Das atelier ribo+ hat bei der Definition des Masterplans mit einem Konsortium von Architekturstudenten (Team Architectes JDLP) zusammengearbeitet und übernimmt die Projektierung und Realisierung des in dieser Zone vorgesehenen Hotels, sowie die Reaktivierung der Landi-Halle –welche der Katalysator des Quartiers und der Drehpunkt der Trait-d'-Union für die zukünftige Entwicklung des angrenzenden Quartiers “Pâle 43” bildet. Das Architektenteam bildet effektiv die Jury für das Mandat einer parallelen Studie, die als Gewinner das “Konzept der Cluster” für das neue Quartier mit grünem Zentrum sieht, das sich in der existierenden Dichte im umgebenden städtischen Netz von Bulle realisiert.

Hervorgehoben geschickt

Wanderwege ohne Hindernisse - Rundstrecke von Acquarossa

Die Rundstrecke ohne Hindernisse von Acquarossa erblickt das Licht der Welt dank einer Idee des atelier ribo+, welcher sich das «Amt für regionale Entwicklung der Region Bellinzona und seiner Täler» sofort angeschlossen hat und das ihre Promotion übernimmt. Ziel ist es, das kantonale Netz der Wander- und Fusswege mit einem Angebot speziell für einen eher benachteiligten Benutzerkreis auszubauen; für Behinderte mit verschiedenen physischen und motorischen Schwierigkeiten, für Frauen mit Kinderwagen, für Familien mit Kindern generell, für alte Leute, für behinderte Sportler...
Die Kreation eines Rundgangs ohne Hindernisse ist die Möglichkeit verschiedene interessante Themen anzugehen, auch solche die spezielles Einfühlungsvermögen benötigen, wie z.B. die Restaurierung der «Vie Storiche» und die Reaktivierung des kulturellen Gutes, das sich oft entlang dieser Wege befindet.
Das Ziel ist ausserdem, auf Gelände in Stadtnähe zu setzen, so dass Orte für Freizeit und Vergnügen angrenzend an städtische Zentren geschaffen werden, die die Attraktivität des Territoriums steigern.

Werkauswahl

Möchtest du mehr wissen  ?









Casa Irma
Via Monte Ceneri 67
CH-6593 Cadenazzo

casa-irma.ch
+41 91 930 62 20
F +41 91 930 62 21

Copyright 2019 © atelier ribo + privacy policy + cookie policy
Website KeyDesign SA